Pocket Bikes - Top Verbrenner und Elektro Bikes


Pocket Bike Empfehlung

pocket_bike_dirtbi_schwarz_49cc
Günstiges Pocket Bike

Pocket Bike 49cc mit 2 Takt Motor

Dieses sehr Preiswerte Pocket Bike ist das perfekte Einsteigermodell für Kinder ab 5 Jahren. Natürlich sollte das Fahren unter Aufsicht erfolgen und keine öffentlichen Straßen befahren werden.

Das Bike ist zudem in unterschiedlichen Farben erhältlich. Klicken Sie zur Farbauswahl einfach auf „Zum Sparangebot“.

Wir empfehlen dieses Pocket Bike, da es unter den Verbrennern das günstigste Modell ist. Zudem eignet es sich hervorragend als Einsteiger-Modell, da es nicht zu schnell ist.

Gewicht: 22kg
Geschwindigkeit: 35 bis 40 km/h maximal
Verfügbare Farben: schwarz, weiß, grün, orange, rot, blau

 

Unverbindliche Preisempfehlung: 249,99€

  • gelochte Scheibenbremsen
  • keine Straßenzulassung
  • gutes Geschenk


Pockt Bike mit Rennbike Optik

pocket_bike_rennbike
Rennbike Style

Renn Pocket Bike | Top Preis- / Leistungsverhältnis

Dieses Bike sieht nicht nur nach einem Rennbike aus, sondern ist auch deutlich schneller als andere Pocket Bikes. Mit einer Geschwindigkeit von bis zu 65 km/h (Herstellerangabe) ist es mehr als doppelt so schnell als andere Maschinen.

Natürlich ist ein so schneller Gefährt in dieser Preisklasse nicht immer ganz makellos. Deshalb sollte man als Käufer ein wenig Erfahrung im Bereich schrauben und basteln mitbringen.

Gewicht: 19kg
Geschwindigkeit: bis zu 65 km/h
Verfügbare Farben: blau, grün, orange

Unverbindliche Preisempfehlung: 299€

  • sehr hohe Geschwindigkeit
  • 49cc
  • 15mm Tuning-Vergaser

Elektro Bike Gepard

elektro_pocket_bike_gepard
Elektro Pocket Bike

Elektro Pocket Bike Gepard

Elektrobikes sind sowohl leiser, als auch sicherer für den Fahrer. Die erhöhte Sicherheit kommt dadurch zustande, dass Elektro Pocket Bikes weniger schnell fahren (bis zu 25 km/h).

Sollten Sie sich also unsicher sein wie gut Ihr Kind im Umgang mit dem Bike ist, lohnt sich der Griff zum Elektromotor.

Auch dieses Bike ist in verschiedenen Farben erhältlich.

Gewicht: 26kg
Geschwindigkeit: bis zu 25 km/h
Verfügbare Farben: blau, grün, orange, rot

Unverbindliche Preisempfehlung: 469,99€

  • 3 Geschwindigkeitsstufen: 25, 15 und 7 km/h
  • Akku-Laufzeit bis zu 15 Kilometer
  • Federung


Elektro Pocket Bike Viper

Pocket Bike mit Elektro Motor

Pocket Bike mit Elektromotor | Pocket Bike Viper

Auch dieses Elektro Pocket Bike kommt mit drei verschiedenen Geschwindigkeitsstufen daher. Dies hat den großen Vorteil, dass sich das Kind erst einmal langsam an die Geschwindigkeit herantasten kann. Somit kann man ein gutes Gefühl für die Maschine bekommen.

Zudem hat das Bike keinen herkömmlichen Verbrennungsmotor, was es umweltfreundlicher macht. Dazu fährt es natürlich auch noch leiser und weniger geruchsintensiv.

Das Bike ist preislich sehr günstig und bietet dafür viele Features und gute Leistungsdaten.

Gewicht: 32kg
Geschwindigkeit: bis zu 25 km/h
Verfügbare Farben: schwarz, grün, orange, blau

Unverbindliche Preisempfehlung: 449,99€

  • Scheibenbremse vorne und hinten
  • maximale Beladung 60 Kilo
  • stabile Federung

Pocket Bike Helm, Handschuhe, Maske, Netz und Brille

Mehr Grip und Sicherheit

Pocket Bike Sicherheits-Set

Natürlich geht Sicherheit beim Fahren vor. Um für mehr Sicherheit zu Sorgen sollte man auf diese Grundausstattung (gerade Helm und Handschuhe) nicht verzichten. Das Netz kann genutzt werden, um Dinge auf dem Bike zu verstauen.

Das Set bietet die drei wichtigsten Schutz- Gegenstände zu einem top Preis.

Der Helm ist in folgenden Größen erhältlich:

  • S: 52 – 53 cm Kopfumfang
  • M: 54 – 55 cm Kopfumfang
  • L 56 – 57 cm Kopfumfang
  • XL 58 – 59 cm Kopfumfang
Für mehr Informationen und die Größenauswahl einfach auf „Zum Spraangebot“ klicken.
 

Unverbindliche Preisempfehlung: 54,00€

Was ist ein Pocket Bike?

Ein Pocket Bike ist die Mini-Version eines Motorrads. Es ist optisch kleiner, leichter und erreicht eine geringere Spitzengeschwindigkeit als ein normales Motorrad. Pocketbikes sind zudem nicht im Straßenverkehr zugelassen und kommen auf Privatstrecken und in Bike-Parks zum Einsatz.

Sind Pocket Bikes etwas für Erwachsene oder für Kinder/Jugendliche?

Pocket Bikes sind häufig sowohl für Erwachsene, als auch für Kinder geeignet. Natürlich sollte man als Erwachsener nicht allzu viel wiegen. Hierbei sollte man sich stehts grob an den Herstellerangaben für die maximale Zuladung orientieren.

Obwohl die Bikes meist für Jugendliche (14 – 16 Jahre) konzipiert sind, gibt es eine große Community an Erwachsenen, die sich an den Bikes erfreut.

Ab wann darf man ein Pocket Bike fahren?

Viele Eltern stellen sich die Frage wie alt ein Kind sein sollte, um auf einem Pocket Bike zu sitzen.

Diese Frage müssen letztendlich die Eltern beantworten, da es sich bei einem Pocket Bike um ein Spielzeug handelt. Dabei kommt es natürlich auch auf das Geschick und die Reife des einzelnen Kindes an. Viele Hersteller sagen, dass man unter Umständen ab einem Alter von fünf Jahren mit dem Fahren beginnen kann.

Wo darf man mit einem Pocket Bike fahren?

Ein Pocket Bike ist kein herkömmliches Verkehrsmittel, das im Straßenverkehr zugelassen ist. Deshalb darf es grundsätzlich nur auf Privatgrundstücken oder bestimmten Privatstraßen gefahren werden. Außerdem kann man mit seinem Pocket Bike auch auf dafür vorgesehenen Rennstrecken fahren.

Zudem kommt es natürlich auch immer darauf an, ob sich jemand darüber beschwert oder nicht. Manche Eltern lassen ihre Kinder nämlich auch mit langsamen und leisen Pocket Bikes (meist elektrische Modelle) auf Straßen und Gehwegen fahren. Dabei ist aber zu beachten, dass man sich als Elternteil im Zweifel strafbar macht, wenn man sein Kind auf öffentlichen Straßen fahren lässt.

Wichtig ist es bei der Fahrt immer einen sicheren Helm zu tragen. Sowohl für Kinder und Jugendliche als auch für Erwachsene. Das Befahren öffentlicher Straßen ist nicht erlaubt.

Welche Arten von Pocket Bikes gibt es?

Grundsätzlich gibt es zwei verschiedene Arten von Pocket Bikes. Zum einen gibt es Cross Pocket Bikes und zum anderen Renn Pocket Bikes.

Die beiden Arten unterscheiden sich hauptsächlich durch die Verkleidung und das Design. In beiden Fällen handelt es sich meistens um einen 50 Kubikzentimeter (50cc/49cc) Motor.

Die Renn Pocket Bikes fahren, obwohl man es durch den Namen vermuten könnte, häufig nicht schneller als die Cross Pocket Bikes. So bleibt es Geschmackssache für welche Variante man sich entscheidet.

Gibt es Elektro Pocket Bikes?

Ja, es gibt auch Elektro Pocket Bikes. Die Elektro Bikes sind dabei oft etwas langsamer als die Vergaser. Dafür haben E-Pocket Bikes auch einen sehr großen Vorteil. Sie sind nämlich deutlich leiser und erregen nicht so viel ungewollte Aufmerksamkeit.

Ein weiterer Vorteil (für Eltern) ist es, dass die Elektro Bikes nicht so schnell fahren können wie Benziner. Das macht die Fahrt natürlich sicherer. Zudem sind die E-Bikes wahrscheinlich auch ökofreundlicher.

Diese Bikes sind dann ohne herkömmlichen Motor (sondern Elektromotor) und haben auch keinen Auspuff. Wer also ein Bike ohne Verbrennungsmotor und ohne Auspuff haben möchte, ist mit einem Elektro Pocket Bike gut bedient.

Wer den maximalen Fahrspaß haben will, gerade als Erwachsener, der sollte zu einem Benziner greifen.

Da man mit Pocket Bikes nicht auf der Straße fahren darf, kann es mit einem lauten Vergaser sehr schnell zu einer Beschwerde kommen, wenn man es doch mal tut. Menschen beschweren sich nämlich häufig über die Dinge, die sie stören.

Alternativ kann man auch ein Benzin Pocket Bike leiser machen, indem man den Auspuff mit Dämmwolle bearbeitet. Natürlich ist das eher etwas für Bastler, die sich damit auskennen.
Abschließend bleibt zu erwähnen, dass man zu seiner Sicherheit und der Sicherheit anderer nicht auf öffentlichen Straßen fahren sollte.

Wie schnell ist ein Pocket Bike?

Pocket Bikes sind in der Regel 30 – 40 km/h schnell. Diese Angabe bezieht sich auf Bikes mit einem Benzinmotor.

Bikes mit einem Elektromotor sind meistens etwas langsamer und fahren ca. 25 km/h.

Wie schnell ein bestimmtes Bike fährt wird aber von den Herstellern angegeben, sodass man sich vor dem Kauf gut informieren kann.

Wie viel wiegen Pocket Bikes?

Das Gewicht kann sich nach Art und Modell unterscheiden. Die meisten Pocket Bikes wiegen jedoch zwischen 19 und 35 kg.

Der Aufbau eines Pocket Bikes

Die meisten Produkte sind sehr leicht einzurichten und benötigen kaum technische Kenntnisse. Aber es empfiehlt sich, wie so oft, wenn man sich ein wenig mit Motoren auskennt. Das trifft gerade auf die Vergaser Bikes zu. Meist ist die Einrichtung nach ca. entspannten 20 Minuten abgeschlossen, in denen man sich an die Anleitung des Herstellers hält.

Welches Gemisch braucht ein Pocket Bike?

Viele Bikes benötigen kein reines Benzin, sondern eine Spritmischung. Pocket Bikes brauchen in der Regel ein Öl/Benzingemisch im Verhältnis 1:25. Natürlich sollte man sich hierfür am besten auf den Hersteller beziehen und im Handbuch nachschlagen.

Welches Pocket Bike ist zu empfehlen?

Oben auf der Seite haben wir euch einige gute neue Pocket Bike Modelle herausgesucht, die zu empfehlen sind.

Noch ein kleiner Tipp zum Kauf: Oft empfiehlt es sich nach den Modellen auch auf dem Gebrauchtmarkt umzusehen. Hierbei muss man nur darauf achten, dass das Produkt funktioniert und auch wirklich ankommt. Wer sich aber gut auskennt kann sein Glück auf dem Gebrauchtmarkt versuchen.

Kann man Pocket Bikes auf Rechnung bestellen?

Ja, die hier vorgestellten Pocket Bikes können auch auf Rechnung bestellt werden.

Was tue ich wenn mein Pocket Bike zu laut ist?

Manchmal sind die Benzin Pocket Bikes für das eigene Wohlempfinden und das der Anwohner etwas zu laut. Das ist ein Problem, auf das man mit einem E-Pocket Bike nicht stoßen wird. Wie mache ich aber ein zu lautes Pocket Bike leiser?

Hierfür empfiehlt es sich den Auspuff des Bikes mit Dämmwolle auszustopfen. Wieviel Dämmwolle man hierfür benötigt kann man einfach mit einem Online Rechner berechnen. Als Richtwert: Bei Pocket Bikes sind das häufig ca. 15-25 Gramm pro Rohr, damit ihr eine grobe Größenordnung habt um zu sehen, ob ihr euch verrechnet habt. Außerdem kann man mit dem entsprechenden Werkzeug zusätzliche Löcher im Siebrohr anbringen. Allerdings sollten es nicht zu viele Löcher sein. Ungefähr sieben Löcher pro Seite genügen.

Für diese Arbeiten empfiehlt es sich etwas mechanisches Vorwissen zu haben oder ein Bastler zu sein.

Wir nutzen Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Seite zu ermöglichen. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.
Akzeptieren
Ablehnen
Datenschutzerklärung